< zum Onlineportal schmelz-online.de

Freie Kunstschule Schmelz e.V.   |   www.fks-schmelz.de  

Workshops 2017/18

Workshops

4001 - Freies Projekt für Fortgeschrittene

Ein Ort, viel Wind und große Grenzsteine

Steine an der Grenze

Besichtigung / Führung

Nachmittag vor Ort zum Malen, Zeichnen, Fotografieren und Inspirieren lassen

Selbständiges Arbeiten unter Anleitung und Gruppengespräche in den Räumen der freien Kunstschule Schmelz.

 

Termine und Preis auf Anfrage

Start: Herbst 2016 / Frühjahr 2017

4002 - Aktzeichnen, Porträtzeichnen

(Anfänger und Fortgeschrittene)

Den Menschen in seinen vielfältigen Facetten zu erfassen und künstlerisch auf Papier oder anderen Malgrund umzusetzen, ist zentrales Thema dieses Kurses.

Das Thema Porträt ist eines der ältesten Themen in der Darstellung von Menschen. Das Bild vom Menschen wird entscheidend von seinem Gesicht geprägt – den Augen, dem Mund, der Mimik. Die Grundlagen über den Aufbau eines Kopfes werden durch Studien am Modell nebst theoretischem Begleitmaterial erarbeitet. Das Porträtzeichnen erfordert ein hohes Maß an Beobachtungsgabe. Expressive Verdichtung beim Zeichnen und Malen und persönliche Impressionen kommen im weiteren Verlauf des Kurses hinzu.

Weiterhin wird hier vermittelt, den menschlichen Körper zu erfassen und entsprechend gestalterischer Möglichkeiten und der Gesetzmäßigkeiten der Perspektive auf die Fläche zu übertragen. Man findet hier einen Zugang zum Akt als einem zentralen Thema der Kunst und versteht den menschlichen Körper im Zusammenspiel von Bewegung, Haltung und Gestik in seinen Möglichkeiten des Ausdrucks besser.

Schwerpunkte im Unterricht sind die Beobachtung der Form, Proportion und Statik des Körpers sowie Detailzeichnungen von Händen, Studien von Gesicht, Profil, Halbprofil, Gesichtszügen, Mimik, Körperhaltung, Proportionen, Skelett, Muskeln, der bekleidete Körper, die ruhende und die sich bewegende Figur, Bewegungsabläufe, Hände und Detailstudien schaffen die Grundlage, die Vielfalt der Ausdrucksmöglichkeiten des menschlichen Körpers in der Zeichnung erfahrbar zu machen.

Neben den akademischen Studien wird auch eine freiere Handhabung der Aktstudie angestrebt.

 

Dozentinnen: Tanja Endres-Klemm

Start: Herbst 2016 / Frühjahr 2017

4003 - Illustrationen – Texten ein Gesicht geben

Freies Zeichnen nach literarischen Texten

Es können mitgebrachte Lieblingsgedichte, -geschichten, -kindergeschichten,
-märchen, von mir zur Verfügung gestellte Texte/Kurzgeschichten oder auch selbst geschriebene Gedichte / Kurzgeschichten bearbeitet werden.

Es entstehen Bebilderungen von Texten, aber auch freie bildnerische Inter­pretationen – diese können am Ende Graphitzeichnungen, aber auch Collagen, Acrylbilder, Modellierun­gen, Fotografien, ein Comic u. v. m. sein! Die dazu benötigten Materialien werden je nach Text und Konzept gemeinsam besprochen. Hier entstehende Werke können z. B. hervorragend in einem Buchbindekurs weiterverarbeitet werden oder eignen sich als besonderes Geschenk!

 

Termine und Preis auf Anfrage

 

4004 - Comic-Atelier

Aus Einzelbildern eine Story machen, mit dem Zeichenstift erzählen, das ist die Kunst des Comiczeichens.

Wir lernen Cartoons und Comics sowie lustige Bildillustrationen zu zeichnen.

Nach einer ersten gemeinsamen Erkundung des Phänomens Comic folgen Entwurf und Ausführung eines Comic-Strips mit eigenen Comicfiguren. Spezifische Comic-Begriffe, wie Sprechblase, Splashpanel, Storyline, Flüsterblase, Denkblase, Speedline, Soundword, Lettering, Inken oder Panel, werden ebenso erarbeitet wie Bild-Dramaturgie/Layout und Darstellung von Bewegungsabläufen im Comic. Am Ende des Kurses soll eine Arbeit in Form eines Comic-Heftes entstehen.

Materialien: A3-Zeichenkarton, Bleistift HB und B, Lineal, Geodreieck, wasserfeste Fineliner (dick und dünn), Farbstifte/Filzstifte/Aquarell/Marker zum Colorieren.

 Dozentin: N.N.

Termine und Preis auf Anfrage

 

4005 - Experimentelle Schriftgestaltung für Anfänger – mit ungewöhnlichen Mitteln und Werkzeugen

In diesem Kurs erlernen wir rhythmische Formerfahrung und werden ästhetisch sensibilisiert, um die Erweiterung des eigenen Formenrepertoires voranzubringen. Wichtig sind dabei auch Dynamik im Duktus und spannungsreiche Kontraste. Wir experimentieren mit freien rhythmischen Zeichen, erproben Textstrukturen, Alphabetkompositionen und phantasievolle Schriftteppiche.

Zum Abschluss kann sich jeder Teilnehmer ein eigenes Abschlussprojekt aufsuchen, vielleicht eine individuelle Interpretation zu einem Gedicht, Grußkarten oder ein eigenes Buch/Büchlein…

5 Termine à 135 Min.

Kosten: 50 Euro

Termine und Preis auf Anfrage

4006 - Schriftschreiben / klassische und freie Kalligrafie

Wir lernen das Schreiben der Humanistischen Kursive (cancelleresca italica, 15.-16. Jh. Verkehrsschrift der Renaissance). Sie ist eine der vielseitigsten Schriften und kann auf unterschiedlichste Art abgewandelt  und frei angewandt werden (z. B. auch in zeichnerischen Werken, Urkunden, Einladungen, Karten, Abschriften u.v.m.).

Wir werden mit freien, intuitiven Schreibübungen beginnen, bei welchen „schlechte Schreibgewohnheiten“ abgelegt werden. Hierzu können Schreibwerkzeuge jeglicher Art mitgebracht werden: (Span-)holzstücke, Vogelfedern, Draht, Pappestreifen, sogar Gabeln, Q-Tips und Steine sind denkbar.

Als Papier eignet sich am besten günstiges Pack-, Kopier- und Makulaturpapier – als Flüssigkeit ist, wie beim Werkzeug, alles denkbar: von Tee bis Kaffee über Rotwein, Saft, Holzbeize, Aquarellfarbe bis hin zur gewöhnlichen – auch bunten – Tinte eignet sich ALLES, was Spuren auf Papier hinterlässt.

Zum Üben der Humanistischen Kursive: Papier A3, glatter Zeichenkarton, Bandzugfedern 2, 2,5, 3 mm (ggf. Links­händerfedern), Federhalter, Tinte Pelikan 4001, Bleistift, Pinsel, längeres Lineal, Zeichendreieck, Holzplatte 50/70 als Arbeitsfläche.

 

Dozentin: Katharina Pieper

Termine und Preis auf Anfrage

 

4007 - Tierzeichnen / Skizzieren im Zoo

In diesem Kurs wird durch die Arbeit mit lebenden Tieren Anatomie, Form, Volumen und Oberfläche von Tieren er­forscht. Im Zoo und im Wildgehege wird schnelles, skizzenhaftes Erfassen geschult. Durch den Zeichenstrich können Aussagen über den Charakter der beobachteten Spezies gemacht werden. Die Unmittelbarkeit und Geschwindigkeit der Zeichnung bedingt eine persönliche Auseinandersetzung mit der eigenen Natur. Der Kurs versteht sich nicht nur als Anleitung zur klassischen Tierstudie, sondern als universeller Ansatz für den freien Umgang mit Zeichnung und Malerei.

1 Tag Zoo Neunkirchen, Wolfsgehege Merzig, Zoo Saarbrücken, Naturwildpark Freisen oder Wildpark Weiskirchen.

Zeichenmaterialien jeglicher Art, die zum schnellen Skizzieren geeignet sind, sind erforderlich.

 

Termine und Preis auf Anfrage

4008 – Freie Projekte für Fortgeschrittene

  

Irrtum und Änderungen vorbehalten!